Neuer 10m Druckluftstand wurde eröffnet

Neuer 10m Druckluftstand wurde eröffnet

Am Samstag den 13.11. war es endlich so weit, wie angekündigt, mit nur rund 15 Minuten Verspätung, wurde unser komplett sanierter und umgebauter 10m Druckluft-Stand eröffnet.

Ursprünglich mal als „Geheimprojekt“ von unserem 1. Schützenmeister, Michael Lawendel, und seinem Sohn, Julian Lawendel, gestartet, wurde schnell klar, dass man ohne weitere Unterstützung den sich selbst gesetzten Fertigstellungs- und Eröffnungstermin nicht wird halten können. Aber mal von Anfang an:

Nachdem in der Saison 2020/2021 die Bayern- und Bundesliga ausgefallen ist, war die SSG in der Glücklichen und einmaligen Lage, dass ein paar Euro am Ende des Jahres auf dem Konto verblieben. Unser 1. Schützenmeister hatte dann die Idee, dass man doch ein paar dringend notwendige Sanierungen auf den Weg bringen sollte. Es wurde ein Sanierungskonzept erstellt und der Vorstandschaft vorgestellt, eines der Projekte war die Sanierung der 10m Druckluft Anlage bzw. des gesamten Standes. Nachdem die Vorstandschaft die Projekte abgesegnet hatte, wurden sowohl bei der Stadt Fürth als auch über den BSSB bei der Regierung von Mittelfranken Förderanträge gestellt, diese gingen, wie soll es anders sein, gerade noch fristgerecht ein. Jetzt war Warten angesagt. Letztendlich wurde die Geduld belohnt und die Förderzusagen erteilt.

Unser Schützenmeister ging nun an die Planung des Standes. Der Raum war vom Schützenstand bis zur bestehenden Prallwand etwa 25cm zu tief. Da er erst vor 2 Jahren einen neuen Fußboden beim Schützenstand verlegt hatte, konnte nicht einfach der Schützenstand nach vorne verlegt werden, es musste also eine neue Wand vorgesetzt werden. Entsprechend wurde Material geordert und eingelagert, die neue Meyton Anlage wurde bestellt, Kabel, Leuchten und viel Installationsmaterial war zu beschaffen, ein Käufer für die alte Meyton Anlage musste gefunden werden. Man stimmte sich mit dem Schießstandsachverständigen ab, entwickelte Ideen, was man den alles realisieren wollte und freute sich auf den Beginn des Umbaus.

Am 03.11.2021 wurde die alte Anlage dann von den Käufern, zusammen mit unserem Schützenmeister abgebaut. So konnten sie sich die Verkabelung nochmal genau anschauen und zudem die Anlage nochmal auf ihre Funktionsfähigkeit überprüfen. Nach 2 Stunden waren alle Messrahmen verstaut, alle Kabel abgestöpselt und alle Standrechner und Monitore eingepackt. Der inzwischen 17 Jahre alte Druckluft Stand war Geschichte.

Jetzt entstand langsam Zeitdruck denn die Eröffnung des Standes sollte am 13.11.2021 um 15:00 Uhr stattfinden, für den darauffolgenden Tag stand ein Bayernliga Heimpampf mit der Luftpistole an. Wie bereits oben erwähnt, wurde schnell klar, dass Julian und Michael den Stand zu zweit nicht fristgerecht werden umbauen können, schnell fand sich aber Unterstützung in unserem frisch gewählten 2. Schützenmeister, Tony Kuntermann, sowie dem frisch gewählten Sportleiter Pistole, Egbert Klein. Die vier arbeiteten unermüdlich nach der Arbeit. Es wurde die Beleuchtung am Stand komplett auf eine moderne und energiesparende LED-Beleuchtung umgestellt, eine neue Prallwand wurde gebaut, die komplette Elektro Installation wurde sowohl im Bereich der Prallwand als auch am Schützenstand erstellt und für das Farbfinish wurden dann noch 2 Schützinnen unserer Luftgewehrmannschaft der 2. Bundesliga, Kristina Schreiner und Vanessa Radl, eingespannt.

Am Abend vor der Eröffnung herrschte noch heilloses Durcheinander. Die Stände waren noch längst nicht in Betrieb, die Elektroinstallation am Schützenstand war noch nicht mal angefangen. Einzig die Beleuchtung war fertig sowie die Prallwand und der Schützenstand gestrichen (bis auf 2 Wände). Samstag früh brach dann leichte Hektik aus. Unser Finanzvorstand, Nina Lawendel, schwang den Besen und den Wischmopp, Julian organisierte noch einen Kollegen zur Fertigstellung der Elektro-Installation (Danke Maurice!) und unser Schützenmeister scheuchte in leichter Panik von links nach rechts. Messrahmen anschließen, Netzwerk verkabeln, Stand-PC´s ins Netzwerk einbinden, Monitore aufstellen, Werkzeug und Material wegräumen, all das unter enormen Zeitdruck. Als die ersten Gäste gegen 14:45 Uhr eintrafen war nur der bereitgestellte Sektempfang fertig, am Stand wuselte es wie in einem Ameisenhaufen. Dank den vielen fleißigen Helfern, die dann auf der Ziellinie noch mit angepackt haben, war es dann gegen 15:15 Uhr so weit. Unser 1. Schützenmeister konnte sich schnell umziehen und dann die anwesenden Mitglieder und Ehrengäste empfangen und gebührend begrüßen.

Nach nur 10 Tagen Arbeit, rund 250 Arbeitsstunden und Kosten von rund 35.000 EUR war es geschafft, der Stand war fertig und funktionsbereit. Um dies zu demonstrieren und den Stand an die Schützen zu übergeben, stellten sich Markus Harrer, Thomas Stelzig und Michael Lawendel mit je einer Luftpistole an den Stand und gaben die ersten Schüsse auf den neuen Stand ab.

Jetzt seid ihr daran, den Stand zu nutzen, fleißig darauf zu trainieren und die moderne Anlage zu genießen. Wir wünschen euch einen angenehmen Aufenthalt und gut Schuss.

#meyton #SSGDynamitFürth #WirsindRWS #RWSsport #theammunitioncounts